Tag der offenen Tür

text

Sport

Sport an der Tagesordnung

Vom Kletterkurs ĂŒber Reitstunden bis hin zum Volleyball – Sport wird auf dem Internat Schloss Bieberstein groß geschrieben. Den SchĂŒlern stehen zahlreiche Möglichkeiten und Angebote zur VerfĂŒgung. Der Sportunterricht gilt als wichtiger Bestandteil  unseres Erziehungskonzeptes. Sport fordert und fördert den Einzelnen, stĂ€rkt und verbindet zugleich die Gemeinschaft.

Der Sportunterricht in der gymnasialen Oberstufe wird entsprechend der Vorgaben in der Verordnung erteilt. Das schließt die Möglichkeit ein, im vierten und im fĂŒnften Fach das Sportabitur abzulegen. Den sportlichen Schwerpunkt auf Schloss Bieberstein bilden die Disziplinen Le Parkour/Freerunning, Reiten, KĂ€mpfen und Klettern. Dazu gehören der Erwerb des Kletterscheins  in der E-Phase, also fĂŒr alle neuen SchĂŒler, sowie ein jĂ€hrliches Projekt in Parkour, teils im Pflichtunterricht, teils in Projektform, sowie GĂŒrtelprĂŒfungen in Kickboxen.

Und darĂŒber hinaus: Gilden und Praktische Arbeiten

Jeder SchĂŒler ist verpflichtet, drei Wahlpflichten aus den Bereichen Gilde (kulturelle TĂ€tigkeiten) und PA (praktische Arbeit, Dienste fĂŒr die Gemeinschaft) zu belegen. Diese werden in der Regel zweistĂŒndig unterrichtet. Im Bereich Sport stehen die PAs Sporthallen PA und Pferdepflege zur Wahl. Als sportliche Gilden stehen Fußball, Volleyball, Basketball, Klettern, Tennis, Reiten, Golf, Kampfsport, Ausdauersport sowie Aerobic und Fitness fĂŒr MĂ€dchen zur Auswahl.

Sport an Wochenenden und wÀhrend Exkursionen

Jedes zweite bzw. dritte Wochenende im Internat ist ein PrĂ€senzwochenende, an dem die SchĂŒler anwesend sind. Im Winterhalbjahr werden die Kletterhallen der Umgebung aufgesucht. FĂŒr die Gildenteilnehmer ist dabei die Teilnahme an einem Wettkampf Plicht. Zusammen mit dem Landerziehungsheim Schondorf hat Bieberstein vor vielen Jahren das „Kletterfest der LEHs“ ins Leben gerufen, zu dem sich die Kletterer jedes Jahr in einem anderen Heim treffen. In der warmen Jahreszeit wird an der heimischen Steinwand oder der Außenkletteranlage Biebersteins geklettert und ebenfalls stehen Kletterexkursionen in die frĂ€nkische Schweiz auf dem Programm.

Zweimal jĂ€hrlich werden Trainingslager im Kampfsport angeboten. Im Winterhalbjahr kann mit Erlaubnis der Eltern auf der Wasserkuppe Ski und Snowboard gefahren werden. Von 2004 bis 2009 wurden im Rahmen der „Lietz Expeditionen“ fĂŒr Kletterer und Bergsteiger Reisen ins In- und Ausland angeboten, teils gesponsert von Eltern und AltbĂŒrgern, um auf Mallorca, Teneriffa, den Ostalpen, Westalpen, in Schottland, der TĂŒrkei und Tansania zu klettern.

Sportlich aktiv werden – auch nach Unterrichtsschluss

Um den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern fĂŒr die Freizeitgestaltung sportliche Ressourcen zur VerfĂŒgung zu stellen, ist unsere Sporthalle tĂ€glich bis 22.30 Uhr geöffnet und frei zugĂ€nglich außerhalb der Unterrichts- und Gildenzeiten. Dies schließt die Sporthalle selbst, die Kletterhalle, den Boulderraum, die Spinning Bikes und den Kraftraum ein.  Neben den SportlehrkrĂ€ften stehen Trainerinnen und Trainer fĂŒr Tennis, Reiten, Trampolin, Kampfsport und Klettern zur VerfĂŒgung. Schloss Bieberstein lĂ€sst besonders begabte und interessierte SchĂŒler zu Betreuern ausbilden.

Erfahrungen